Diakoniestiftung Weimar Bad Lobenstein

Pflegeberatung

Der Geschäftsbereich Altenhilfe bietet Pflegeberatung für Menschen, die sich über Leistungen der Altenhilfe informieren möchten und die durch den Bezug von Pflegegeld zur Beratung verpflichtet* sind. Dazu kommen wir gern zu Ihnen nach Hause oder vereinbaren einen Termin im Büro.

Mit der kostenfreien Beratung wollen wir Sie über die Möglichkeiten der ambulanten Altenpflege informieren und Fragen beantworten - damit Sie oder Ihre Angehören richtig betreut werden und sich lange zu Hause wohl fühlen.



Pflegeberatung will:

  • die Versorgung im Wohnumfeld sichern
  • gemeinsam mit Ihnen die Pflegesituation analysieren
  • Bedarfe ermitteln und Lösungen entwickeln
  • Informationen über Leistungsangebote der Krankenkassen geben
  • Hilfestellungen und praktische pflegefachliche Unterstützung bieten
  • Angehörige ermutigen ihre engagierte Arbeit weiter fortzuführen und zu entlasten
  • Teilhabe am gesellschaftlichen Leben für Pflegebedürftige und Angehörige ermöglichen
  • Überleitung in andere Unterstützungs- und Hilfesysteme begleiten


Ihre Ansprechpartnerinnen:

  • Weimar: Frau Kathrin Pusch, Tel. 03643 2410267
  • Saalfeld: Frau Katrin Glatz, Tel. 03671 45589-200
  • Weida: Frau Ute Hermannsdörfer, Tel. 036603 42451
  • Bad Lobenstein/ Ebersdorf: Frau Birgit Ullmann und
    Frau Tamara Weinreich, Tel. 036651 6110


Pflegebedürftige, die Pflegegeld beziehen, haben nach § 37 Abs.3 die Aufgabe: bei Pflegegrad 2 und 3 einmal halbjährlich und bei Pflegegrad 4 und 5 einmal vierteljährlich eine Beratung in der eigenen Häuslichkeit durch eine zugelassene Pflegeeinrichtung abzurufen. Wurde der Pflegerad 1 zuerkannt, haben die Pflegebedürftigen einen Anspruch auf Beratung, ist aber nicht verpflichtend. Gleiches gilt für die Personen, die Sach- oder Kombinationsleistungen erhalten. Auch dieser Personenkreis hat Anspruch auf halbjährliche Beratung.

Die Vergütung für die Beratung ist von der zuständigen Pflegekasse, bei privat Pflegeversicherten von dem zuständigen privaten Versicherungsunternehmen zu tragen, im Fall der Beihilfeberechtigung anteilig von den Beihilfefestsetzungsstellen.


Weiterhin bieten wir an:

Individuelle Schulungen in der Häuslichkeit §45 - eine erfahrene, examinierte Pflegefachkraft kommt zu Ihnen nach Hause. Im Beisein der Pflegebedürftigen berät, unterstützt und schult die Mitarbeiterin zu Pflegetechniken, z.B. spezielle Lagerungen und Transfers, Durchführung von Prophylaxen, rückenschonendes Arbeiten und rückenschonende Hebetechniken, den sicheren Umgang mit Pflegehilfsmitteln.

Allgemeine Pflegekurse §45 - viele Angehörige übernehmen die Pflege zu Hause. Zur Bewältigung und Erleichterung der täglichen Herausforderungen bieten wir Pflegekurse an. In acht bis zehn Veranstaltungen erhalten Sie neben Informationen zu Leistungsansprüchen, Entlastungsangeboten, Prohylaxen sowie praktischen Übungen vor allem die Möglichkeit zum Austausch mit anderen pflegenden Angehörigen.

Die Pflegekassen übernehmen die Kosten.

 
Klicken Sie hier!
Warum brauchen wir Ihre Spenden?
Klicken Sie hier!
Link Michaelisstift Gefell
Ev. Stiftung Christopherushof
Stiftung Sophienhaus Weimar
Diakonie Stetten e.V.