Diakoniestiftung Weimar Bad Lobenstein

07.07.2018 | Für Abu Dhabi qualifiziert

07.07.2018 | Für Abu Dhabi qualifiziert

Heike Naujoks ist in den Saalfelder Werkstätten, einer Einrichtung für Menschen mit Behinderung und Handicaps beschäftigt. Die 49-Jährige hat eine psychische Störung, kommt aber im geschützten Rahmen der Werkstätten gut zurecht und ist dort in der Verwaltung tätig.
Ihr Hobby ist der Sport. Im Winter treibt sie Langlauf, im Sommer fährt sie Rad. Nicht nur so zum Spaß, sondern an jedem Tag mit ausgiebigem Training, mit festen Zielen und sehr guten Ergebnissen. So gut, dass sie für die Special Olympics Weltspiele in Abu Dhabi qualifiziert ist und dort im Jahr 2019 hinreisen möchte. Nun hat sie dafür vom Hersteller GIANT ein neues, an ihren Körper angepasstes Rad mit Carbonrahmen erhalten.



Heike Naujoks war im Mai zusammen mit drei anderen Sportlern der Werkstätten und ihrem Trainer, Diplom-Sportlehrer Franz Bauer, bei den 11. Special Olympics Nationale Sommerspiele, den deutschen Meisterschaften, in Kiel. Fünf Tage lang bestritten dort 4.600 Athletinnen, Athleten und Unified Partner in 19 Sportarten ihre Wettbewerbe.
Heike Naujoks ist in drei Disziplinen, dem Radfahren über 10, 15 und 25 Kilometer, angetreten und hat jeden Wettbewerb mit großem Vorsprung gewonnen.

„Ich bin so froh, dass ich auch die lange Strecke so gut gefahren bin. Die Begeisterung, die vielen jubelnden Leute an der Straße, das war alles so schön“, sagt Heike Naujoks. Ihre beständig sehr guten Leistungen haben ihr auch die Anerkennung der Verantwortlichen der nationalen und internationalen Gremien gesichert und ihr die Qualifikation an den Special Olympics Weltspielen in Abu Dhabi ermöglicht. „Ich warte nur noch auf die schriftliche Bestätigung, die sollte in den nächsten Tagen aus den USA kommen“, sagt Heike Naujoks.


Eine Hürde war noch zu nehmen – ein richtiges Rad. Denn sie war auf ihrem mehr als 20 Jahre alten Fahrrad unterwegs. Bei Weltspielen muss das anders werden, wurde ihr auch von der Radsport-Chefin des deutschen Verbandes gesagt. Dank der hervorragenden Platzierungen in Kiel, quasi eine Wiederholung der Ergebnisse der 10. Special Olympics Nationalen Sommerspiele 2016 in Hannover und durch die Erfolge bei vielen kleinen Wettbewerben, hat sie dafür Unterstützer gefunden. Michael Walther, Inhaber des Saalfelder Sportgeschäftes Radl-Eck, hat Kontakt zu mehreren Radherstellern aufgenommen und konnte von GIGANT eine Sponsoren-Zusage erhalten. „GIANT hat für Heike ein professionelles Rad der Damenmarke Liv angefertigt und zur Hälfte bezahlt“, sagt Michael Walther. Er unterstützt die Sportler der Saalfelder Werkstätten schon lange und freut sich über die großartigen Erfolge. Heike Naujoks hat das Rad nun in Empfang genommen und beginnt darauf zu trainieren. Wieder wird sie dabei auch von ihrem Trainer und Vertrauten Franz Bauer unterstützt. Zusammen wollen sie die bestmögliche Vorbereitung für Abu Dhabi treffen, damit sie Saalfeld auch im ganz großen, internationalen Wettbewerb bestens vertreten kann.


Nun müssen noch 800 Euro für das Rad finanziert werden und dafür bittet die Saalfelder Werkstatt um Unterstützung.
Wer die Sportlerin Heike Naujoks unterstützen möchte, kann sich bei Christfried Kerst, Sozialer Dienst der Saalfelder Werkstätten, melden:
Tel. 03671 5256-300, Mail: Ch.Kerst@diakonie-wl.de


Bild: Heike Naujoks mit dem neuen, von GIANT zur Hälfe finanzierten Rennrad. Mit dabei Christfried Kerst, Sozialer Dienst der Saalfelder Werkstätten, Trainer Franz Bauer und Michael Walther, Inhaber des Saalfelder Sportgeschäftes Radl-Eck, und längjähriger Förderer.


Text/ Bilder von Sandra Smailes

 
Klicken Sie hier!
Warum brauchen wir Ihre Spenden?
Klicken Sie hier!
Link Michaelisstift Gefell
Ev. Stiftung Christopherushof
Stiftung Sophienhaus Weimar
Diakonie Stetten e.V.