Diakoniestiftung Weimar Bad Lobenstein

10.11.2017 | Für Hilfesuchende sehr gut erreichbar

10.11.2017 | Für Hilfesuchende sehr gut erreichbar

Kontaktbüro für pflegende Angehörige geehrt

Das Kontaktbüro für pflegende Angehörige in Bad Lobenstein ist für Hilfesuchende gut zu finden und macht es den Menschen damit leichter, die Unterstützung anzunehmen.
Die Kirchenkreissozialarbeit im Kirchenkreis Schleiz, in deren Verantwortlichkeit das Netzwerk zur Unterstützung für pflegende Angehörige steht, ist für „beste Ansätze und Zugänge zu pflegenden Angehörigen“, ausgezeichnet und prämiert worden.

Der Preis wurde Anfang November von der Dr. Jürgen Rembold Stiftung zur Förderung des bürgerschaftlichen Engagements übergeben. Dafür war Manuela Luther, Leiterin der Kirchenkreissozialarbeit, zusammen mit mehreren ehrenamtlichen Pflegebegleitern nach Erfurt gefahren. Das Team ist sehr stolz, diese Auszeichnung bekommen zu haben.

Nach ihren Erfahrungen ist die Hemmschwelle, sich Hilfe von außen zu holen, nach wie vor für pflegende Angehörige hoch. „Mit unseren Angeboten gehen wir auf sie zu, unterstützen und beraten sie, um ihnen so bei ihrer wichtigen Aufgabe beizustehen“, sagt Manuela Luther.
Mit dem Diakonieladen „Geben und Nehmen“ wurde durch die Diakoniestiftung im Jahr 2016 ein Ort der Begegnung geschaffen. Neben dem Büro der Kirchenkreissozialarbeit mit der Kontaktstelle für pflegende Angehörige findet man dort das Café Waage (fungiert vorrangig als Begegnungs- und Bildungsstätte), die Kleiderkammer, einen Verkauf von Werkstattwaren und die ThINKA-Beratungsräume.

Diese Kombination hat sich bewährt. Menschen die Hilfe und Unterstützung brauchen oder einen Platz zum Durchatem suchen, sind dort an fünf Tagen die Woche willkommen. Zusätzlich finden im Café regelmäßige Treffen der Selbsthilfegruppe für Angehörige von Menschen mit Demenz statt.

Die Kirchenkreissozialarbeit ist sehr froh darüber, dass immer öfter Unterstützung von pflegenden Angehörigen in Anspruch genommen wird. „Seitdem wir hier sind, können uns die Menschen besser erreichen“, sagt Frau Luther.

Für die Unterstützung pflegender Angehöriger und die Angebote im Diakonieladen werden immer wieder ehrenamtliche Helfer gesucht, die bereit sind, anderen Menschen beizustehen. Interessierte sind willkommen.
Kontakt: Manuela Luther, Kirchenkreissozialarbeit/ Kontaktbüro für pflegende Angehörige, Tel. 036651 397723; kksa.lobenstein@diakonie-wl.de oder direkt im Diakonieladen Geben und Nehmen, Graben 1 in Bad Lobenstein.



 
Klicken Sie hier!
Warum brauchen wir Ihre Spenden?
Klicken Sie hier!
Link Michaelisstift Gefell
Ev. Stiftung Christopherushof
Stiftung Sophienhaus Weimar
Diakonie Stetten e.V.