Diakoniestiftung Weimar Bad Lobenstein

19.06.2017 | Jahresfest im Zeichen des Herzen

19.06.2017 | Jahresfest im Zeichen des Herzen

Die Stiftung wächst

Jahresfest des Christopherushofes – Goldenes Kronenkreuz für Dorothea Babendererde

Die Evangelische Stiftung Christopherushof wächst. Anfang Juni wurden in Weida 16 moderne Seniorenwohnungen und eine Tagespflege im Haus am Semmelweispark eröffnet. In Saalburg entstehen anstelle des Anfang 2014 ausgebrannten Weißen Rosses neue, barrierefreie Wohnungen im Haus Maria. Anfang nächsten Jahres werden dort die ersten Mieter einziehen.
Darüber informierte Rainer Neumer, Vorstandsmitglied der Stiftung, am Samstag zum Jahresfest in Altengesees. Die 1928, zur Unterstützung für Menschen mit Behinderung gegründete Stiftung, kümmert sich nicht mehr nur um Menschen mit Behinderungen, sondern auch um Alte und Hilfebedürftige und das thüringenweit.
In Altengesees stehen aber die Frauen und Männer mit geistigen, körperlichen oder psychischen Behinderungen im Mittelpunkt. Dort können sie aus zwölf Arbeitsbereichen wählen, für jeden so, wie es die körperliche oder seelische Verfassung zulassen. Einige Werkstattbeschäftigte leben in Altengesees, die meisten werden aber von zu Hause oder den Wohnstätten in Bad Lobenstein, Gefell und Saalfeld vom Fahrdienst gebracht.
Am Samstag stand nicht die Arbeit sondern das gemeinsame Feiern, die Begegnung im Vordergrund. Bettina Schmidt, Koordinatorin Eingliederungshilfen der Diakoniestiftung, konnte viele Stationen mit tollen Aktionen nennen: Spiel- und Mitmachangebote, die auf die Jahreslosung abgestimmt waren, eine Circus-Aufführung, das Kunstprojekt mit Holzbildhauer Thomas Kretschmer, Motorradrundfahrten, Glücksrad und Trödelmarkt. Es gab an vielen Stellen Kaffee- und Kuchen, Herzhaftes aus der Molkerei, Bratwürste am Stand der Altengeseeser Feuerwehr und Eis. Die Saalfelder Wohnstätten haben Gebäck diesmal süß und herzhaft und sogar in Herzform angeboten.
Die Beschäftigten und Bewohner fiebern dem Jahresfest entgegen, denn das ist die Gelegenheit auch weitangereisten Angehörigen die Arbeitsstätte zu zeigen, Freunde und Bekannte vorzustellen. Für viele gehört auch Dorothea Babendererde dazu. Sie kam 1968 mit ihrem Mann nach Altengesees. Das Ehepaar war dann viele Jahre lang das Hauselternpaar im Christopherushof. Schon damals, aber auch über ihren Ruhestand im Jahr 1997 hinaus ist Dorothea Babendererde der gute Geist des Hauses. Sie spendet Trost, hört zu, hat immer ein freundliches Wort, begleitet die Andachten musikalisch, hilft bei der Pflege der Außenanlagen, unterstützt Feste und Feiern - ist immer da. Für ihre „segensreiche Hand“ und das Wirken in Altengesees wurde sie im Jahresfest-Gottesdienst mit dem Goldenden Kronenkreuz der Diakonie Deutschland geehrt. Die Auszeichnung wurde von Henrich Herbst, dem Vorsitzenden des Stiftungsrates der Stiftung Christopherushof und Aufsichtsratsvorsitzenden der Diakoniestiftung, vorgenommen. Er und auch Landrat Thomas Fügmann nutzen die Gelegenheit den Mitarbeitenden für ihr Wirken für Menschen mit Behinderung und die gesamte Region zu danken. „Ich komme so gern nach Altengesees, weil es immer etwas Neues zu entdecken gibt, aber auch das altbewährte mit Leidenschaft fortgesetzt wird“, so der Landrat.


Text und Bilder: Sandra Smailes

 
Klicken Sie hier!
Warum brauchen wir Ihre Spenden?
Klicken Sie hier!
Link Michaelisstift Gefell
Ev. Stiftung Christopherushof
Stiftung Sophienhaus Weimar
Diakonie Stetten e.V.