Diakoniestiftung Weimar Bad Lobenstein

29.05.2017 | Gemeinsam stark zum Kirchentag

29.05.2017 | Gemeinsam stark zum Kirchentag

Die Diakoniestiftung hat sich mit einem Diakonie-Dorf auf dem Sophienhausgelände am Kirchentag auf dem Weg in Weimar eingebracht und hat damit gezeigt: Gemeinsam sind wir stark!
Die Altenhilfe, allen voran das Sophienhaus, die Eingliederungshilfe mit dem Team vom Landgut Holzdorf und auch die Bereiche Kinder, Jugend und Familien, natürlich auch das Johannes-Landenberger Förderzentrum waren mit dabei. Schon die Vorbereitung mit den vielen Treffen zur Planung des Festes und der einzelnen Aktionen, die Herstellung der Töpferei-, Weberei- und Bäckereiwaren, aber auch die künstlerischen Proben haben die Mitwirkenden ein Stück näher zusammen gebracht und ihnen viel Freude bereitet.

"Zum Fest selbst hatten wir mehr Leute erwartet, aber weniger ist manchmal mehr", sagte Bettina Schmidt, Koordinatorin im Geschäftsbereich Eingliederungshilfen. Denn alle Gäste die in Weimar unterwegs waren, hatten schöne Tage. Gemeinsam oder jeder für sich allein, konnte der Frage nachgegangen werden: Nun sag´ wie hast du`s mit der Religion? "Wir hatten die Helfer-Versorgung in unserer Hand und konnte viele Menschen mit gutem Essen aus Holzdorf verköstigen. Es war eine Freude zu sehen, wie sich die Helfer bei uns etwas erholen konnten und in Ruhe die Mahlzeiten verbracht haben. Dabei gab es zahlreiche Möglichkeiten sich über Gott und die Welt auszutauschen", so Frau Schmidt

Die Andachten wurden von der Trommelgruppe der Saalfelder Werkstätten begleitet und auch der Circus Bombastico war auf dem Gelände unterwegs. Die Mitmachangebote, Workshops zum Leben im Alter und auch der Werkstattladen-Stand rundeten das Bild vom Diakonie-Dorf ab.


DANKE FÜR DEN KIRCHENTAG AUF DEM WEG

Henrich Herbst, Superintendent: Der Kirchentag auf dem Weg unter unserem Jahresmotto „Nun sag, wie hast Du´s mit der Religion“ liegt hinter uns. Auch wenn die Erwartungen über die Anzahl der Teilnehmenden vom Veranstalter viel zu hoch geschraubt waren, liegen doch schöne, ereignisreiche und intensive Tage hinter uns. Das alles so gut gelungen ist, verdanken wir auch einer großen Zahl von Helfenden im Ehrenamt, Pfarrerinnen und Pfarrern, Mitarbeitenden im Verkündigungsdienst und der Verwaltung. Ihnen allen danke ich für die Unterstützung des Kirchentages, für den Einsatz Ihrer Zeit und Kraft und für Ihre Ideen. Der Kirchentag hat dazu beigetragen, Lebens- und Glaubensfragen ins Gespräch zu bringen. Es freut mich sehr, dass wir für die circa realistisch geschätzten 5.000 Teilnehmenden gute Gastgeberinnen und Gastgeber waren.


Stimmen zum Kirchentag:

Christine Heisig, Pflegedienstleiterin im Sophienhaus: "Mir hat der Kirchentag die Hoffnung vermittelt, dass sich unsere Kirche weiter öffnet. Sehr gute Botschaften und Anstöße für interreligiösen Dialog habe ich mitbekommen."

Charlotte Lückhoff, Leiterin sozialer Dienst im Sophienhaus: "Unsere Württemberger Brüder und Schwestern waren relativ zahlreich vertreten. Ich freue mich, dass es diese besondere Verbindung noch gibt."

Christfried Kerst, Begleitender Dienst der Saalfelder Werkstätten: "Für alle Beschäftigten der Trommelgruppe „Die Kongas“ aus der WfbM Saalfelder Werkstätten war es ein wunderbares Erlebnis. Sie konnten Weimar erleben, an einem Konzert auf dem Marktplatz  teilnehmen, an verschiedenen Ständen in der Stadt Eindrücke sammeln und selber Freude und Begeisterung durch die Auftritte bei den Andachten im Diakoniecampus vermitteln. Bedauert wurde die äußerst geringe Teilnahme von Zuhörern und Kirchentagsteilnehmern."

Dr. Klaus Scholtissek, Vorsitzender der Geschäftsführung der Diakoniestiftung: „Der Kirchentag auf dem Weg hat mir Augen und Ohren neu geöffnet für Menschen und Botschaften, die Mut machen.“

Jennifer Binder, Begleitender Dienst der Werkstätten Christopherushof Altengesees: "Der Kirchentag in Weimar hielt verschiedenste Angebote für seine Gäste bereit. Ein musikalisches Highlight war die Trommelgruppe „Die Kongas“ aus den Saalfelder Werkstätten, welche die täglich stattfindenden Andachten auf dem Sophienhausgelände begleiteten."


Bilderschau vom Kirchentag auf dem Weg im Reformationssommer am 26. und 27. Mai in Weimar, Diakonie-Dorf auf dem Sophienhausgelände und im Stadtzentrum (Bilder von Bernd Lindig, Charlotte Lückhoff und Bettina Schmidt)

 
Klicken Sie hier!
Warum brauchen wir Ihre Spenden?
Klicken Sie hier!
Link Michaelisstift Gefell
Ev. Stiftung Christopherushof
Stiftung Sophienhaus Weimar
Diakonie Stetten e.V.