Praxis für Logopädie Weimar

Ziel einer logopädischen Behandlung ist es, die Kommunikationsfähigkeit zu verbessern, eine größere Selbständigkeit zu erlangen und unter Umständen eine (Re-)Integration in den Alltag zu ermöglichen.

Mandy Hahn
Leiterin

Humboldtstraße 16
99425 Weimar
Tel.: 03643 - 2410-165
Fax: 03643 - 2410-167

Mail: logopaedie@diakonie-wl.de

Download: vCard

Wir behandeln Patienten jeden Alters mit folgenden Störungsbildern:

  • Sprachentwicklungsstörungen (Wortschatzdefizite, Störung der Satzbildung, Lautbildungsfehler, Sprachverständnisstörungen)
  • Lautbildungsfehler (Dyslalie)
  • Sprechunflüssigkeiten (Poltern/Stottern)
  • Myofunktionelle Störungen (fehlerhaftes Muskelgleichgewicht der Lippen-
  • Kiefer- Wangen- und Zungenmuskulatur, fehlerhaftes Schlucken infolge von
  • Zahnstellungsanomalien
  • Störung der Nasalität (Rhinophonie ) z.B. bei LKGS
  • Stimmstörungen
  • Sprech- und Sprachstörungen in Kombination mit Behinderung oder Mehrfachbehinderung
  • Störung des Hörvermögens und daraus resultierender Sprachstörung
  • Ess- und Schluckstörungen
  • neurologisch bedingte Sprech- und Sprachstörungen (Dysarthrie, Aphasie, Sprechapraxie) z.B. nach Schlaganfall
  • neurologisch bedingte Atem- und Stimmstörungen z.B. bei ALS, MS
  • Parkinson

Welche besonderen Therapien bieten wir an?

  • Fazio-orale Trakt-Therapie nach Kay Coombes
  • Stimmtherapie
  • Entspannungsverfahren, Massagetechniken
  • Stottertherapie
  • Beratung und Anleitung von Angehörigen
  • Beratung und Training für computergestützte Hilfsmittel
  • Förderung von Konzentration, Aufmerksamkeit und Wahrnehmung

nach oben

Die logopädische Behandlung umfasst:

  • Prävention
  • Diagnostik
  • Therapie
  • Rehabilitation und Beratung

von Kindern- und Erwachsenen mit Sprech- Sprach- Stimm- und Schluckstörungen.
Das Ziel besteht dabei in der Verbesserung der Kommunikationsfähigkeit, Erlangung von Selbständigkeit sowie (Re)Integration in den Alltag.
Besondere Beachtung findet die individuelle Beratung sowie Einbeziehung der Angehörigen in die Therapie.

Wer bezahlt eine logopädische Behandlung?

Die Logopädie ist als Heilmittel Bestandteil der medizinischen Grundversorgung und wird auf Verordnung des Arztes von den gesetzlichen Krankenkassen bezahlt.

Vom Gesetzgeber wird eine Verordnungsblatt- gebühr sowie eine Eigenbeteiligung verlangt, wenn der Patient das 18. Lebensjahr vollendet hat. Kinder, chronisch Kranke und soziale Härtefälle sind von der Zuzahlung befreit.

Bei privat versicherten Patienten übernehmen die Krankenkassen die Kosten in unterschiedlichem Umfang.

Wer verordnet eine logopädische Behandlung?

Der Kinder-, Haus- oder Facharzt (HNO-Arzt, Phoniater, Neurologe, Kieferorthopäde ) darf eine logopädische Behandlung verordnen.
Mit dieser ärztlichen Verordnung können Sie sich oder Ihren Angehörigen bei uns in der Praxis anmelden.
Auch Hausbesuche sind möglich, soweit sie ärztlich verordnet wurden.

nach oben

Anschrift der Einrichtung:

Diakoniestiftung Weimar Bad Lobenstein gGmbH
Praxis für Logopädie
Humboldtstraße 16
99425 Weimar

Rechnungsanschrift:

Diakoniestiftung Weimar Bad Lobenstein gGmbH
Bayerische Str. 13
07356 Bad Lobenstein

Bitte senden Sie Ihre Rechnung (mit Angabe der Lieferanschrift) bevorzugt per Email an: rechnung@diakonie-wl.de

nach oben

Kontakt

Mandy Hahn

Humboldtstraße 16
99425 Weimar
Tel.: 03643 - 2410-165
Fax: 03643 - 2410-167

Mail: logopaedie@diakonie-wl.de

Download: vCard


Spendenkonto

Kreissparkasse Saale-Orla
IBAN: DE92830505050002127474
BIC: HELADEF1SOK
Verwendungszweck: Logopädie Weimar