Wohnstätte Brudergasse

"So selbständig wie möglich" - ist das Motto der Wohnstätte Brudergasse mitten in der Stadt Saalfeld. Die zentrale Lage ermöglicht den BewohnerInnen eine aktive Teilnahme am gesellschaftlichen Leben. Ärzte und Therapeuten, Einkaufsmöglichkeiten und kulturelle Angebote sind sehr gut erreichbar.

Das Gebäude zählt zu den ältesten Häusern Saalfelds. Das Haus wurde unter Beachtung des Denkmalschutzes auf den heutigen Standard moderner Wohnstätten saniert. Der denkmalgeschützte, begrünte Innenhof bietet Rückzugsmöglichkeiten und genügend Platz zum Verweilen.

Stefan Müller
Wohnstättenleiter

Brudergasse 11
07318 Saalfeld
Tel.: 03671 - 52549-20
Fax: 03671 - 52549-19

Mail: S.Mueller@diakonie-wl.de

Download:  vCard

Alltagsgestaltung

Bei der Betreuung werden die Klienten je nach Bedarf unterstützt. Sie verpflegen sich weitgehend selbst. Bei allen Tätigkeiten werden sie von den Mitarbeitenden begleitet, unterstützt und betreut. Alle Arbeiten, wie zum Beispiel Einkaufen der Lebensmittel, Zubereiten der Mahlzeiten, Wäsche waschen, Reinigung usw. werden gemeinsam erledigt. Die Betreuten beteiligen sich entsprechend ihrer Fähigkeiten. Andere alltägliche Dinge wie Arzt– und Therapiebesuche können durch die gute Erreichbarkeit zum Teil selbständig oder mit Begleitung durchgeführt werden.

  • Wohnen im Stadtzentrum
  • Teilnahme an kulturellen Angeboten
  • Leben in der Gemeinschaft einer Wohngruppe
  • Möglichkeit zur Selbstgestaltung eigener Wünsche und Vorstellungen
  • Befähigung zur individuellen Lebensgestaltung und Weiterentwicklung zu mehr Selbständigkeit
  • Selbstverpflegung (Einkauf/Zubereitung der Mahlzeiten)
  • Wäschepflege
  • Freizeit- und Urlaubsgestaltung

Räume

In der Wohnstätte leben 26 erwachsene Menschen mit geistiger Behinderung auf zwei Wohnetagen und in einer Trainingswohnung im Erdgeschoss. Die 21 Einzelzimmer und die zwei Doppelzimmer verfügen über ein eigenes Bad. Im Haus gibt es ein Pflegebad, einen Freizeitkeller, großzügige Gruppenräume und einen Fahrstuhl.

Die Wohnzimmer mit abgegrenztem Küchenbereich liegen zentral auf den jeweiligen Etagen. Die Wohngruppen sind auch mit dem Fahrstuhl erreichbar, die Etagen sind mit dem Rollstuhl befahrbar.

Freizeit

Die zentrale Lage der Wohnstätte im Stadtzentrum bietet vielfältige Freizeitmöglichkeiten. Die Klienten werden bei der selbständigen Freizeitgestaltung unterstützt. Vor Ort gibt es unter anderem eine Bibliothek, ein Kino oder kulturelle Veranstaltungen, die selbständig oder begleitet besuchen werden können.

Es finden regelmäßig Angebote innerhalb der Wohnstätte statt, wie z.Bsp. Spielabende, Lese- und Erzählabende, Sportangebote, Videotreff, Wanderungen und Spaziergänge. Gartenpflege, Basteln und handwerkliche Betätigungen gehören ebenfalls zu den Angeboten. Jede Wohngruppe hat einen Gemeinschaftsraum, der für gemeinsame Aktivitäten genutzt werden kann. Ein Computer für Schreibübungen oder zum Spielen steht zur allgemeinen Verwendung bereit. Seit zwei Jahren besteht im Haus eine Theatergruppe, die jährlich zum „Tag der Begegnung“ vor Angehörigen ein Theaterstück aufführen.

Jedes Jahr werden zwei Urlaubsfahrten organisiert ins In– und/oder Ausland, die von den Betreuten genutzt werden können und immer ein großes Erlebnis sind.

Der christliche Charakter unserer Wohnstätte spiegelt sich in gemeinsamen Besuchen von Gottesdiensten und kirchlichen Veranstaltungen wieder sowie in der Beschäftigung mit Glaubensinhalten.

nach oben

Unsere Angebote für Menschen mit geistiger und mehrfacher Behinderung im Überblick

  • Wohnen im Stadtzentrum
  • Leben in einer Wohngemeinschaft
  • Hilfeplanung und Dokumentation
  • Individuelle und soziale Lebensgestaltung
  • Assistenz und Förderung im Haushalt
  • Freizeit- /Kultur- /Urlaubsangebote
  • Medizinische und pflegerische Hilfen
  • Hilfen bei der Selbstversorgung
  • Angehörigenarbeit
  • Wahrnehmung religiöser Bedürfnisse

Trainingswohnbereiche mit dem Ziel, eine ambulant betreute Wohnform vorzubereiten ambulant betreutes Wohnen in Einzelwohnungen und Wohngemeinschaften.

nach oben

Anschrift der Einrichtung:

Diakoniestiftung Weimar Bad Lobenstein gGmbH
Wohnstätte Brudergasse
Brudergasse 11
07318 Saalfeld

Rechnungsanschrift:

Diakoniestiftung Weimar Bad Lobenstein gGmbH
Bayerische Str. 13
07356 Bad Lobenstein

Bitte senden Sie Ihre Rechnung (mit Angabe der Lieferanschrift) bevorzugt per Email an: rechnung@diakonie-wl.de

nach oben

Kontakt

Stefan Müller

Brudergasse 11
07318 Saalfeld
Tel.: 03671 - 52549-20
Fax: 03671 - 52549-19

Mail: S.Mueller@diakonie-wl.de

Download:  vCard


Spendenkonto

Kreissparkasse Saale-Orla
IBAN: DE92830505050002127474
BIC: HELADEF1SOK
Verwendungszweck: Wohnstätte Brudergasse Saalfeld


Downloads

Einrichtungsflyer