Freiwilligendienste

Die Diakoniestiftung Weimar Bad Lobenstein gGmbH bietet vier Möglichkeiten, einen Freiwilligendienst zu leisten: Freiwilliges soziales Jahr (FSJ), Bundesfreiwilligendienst, Freiwilliges ökologisches Jahr (FÖJ) und Jahrespraktikum.

Dafür bieten wir in vielen Regionen Thüringens Plätze in Seniorenpflegeheimen, Sozialstationen, Wohn- und Werkstätten für Menschen mit Behinderung, Schulen und Kindergärten an.

In einem Freiwilligendienst können Sie vieles lernen, was über klassisches Schulwissen hinausgeht. Sie sammeln eine Vielzahl persönlicher und beruflicher Erfahrungen, können neue Kontakte knüpfen und wertvolle soziale Kompetenzen gewinnen. Sie arbeiten selbstständig und stellen Ihre Fähigkeiten und Wissen täglich auf die Probe.

Freiwilligendienste sind ideal als Vorpraktikum eines sich anschließenden Studiums, als Wartesemester oder wenn Bildungseinrichtungen oder Arbeitgeber Freiwillige des FSJ oder FÖJ bei den Bewerbungen bevorzugt behandeln. Ein Freiwilligendienst ist damit auch als berufsvorbereitende Maßnahme interessant und gibt erste Einblicke in das zukünftige Tätigkeitsfeld.

Allgemein: in gemeinwohlorientierten Einrichtungen (Wohlfahrtspflege, Kinder- und Jugendhilfe, Gesundheitspflege)

Einsatzbereich: Seniorenpflegeheime, Sozialstationen, Werkstätten / Wohnheime Menschen mit Behinderung

Alter: bis 26 Jahre

Arbeitszeit: 40h, (25 Seminartage)

Dauer: 6 bis 12 Monate

Taschengeld: 300 Euro

Kindergeld: wird weiterhin gezahlt

Versicherung: Träger übernehmen Arbeitgeberund Arbeitnehmeranteile zur Kranken-, Renten-, Arbeitslosen- und Pflegeversicherung

nach oben

Allgemein: in Einrichtungen des Natur- und Umweltschutzes oder der Umweltbildung

Einsatzbereich: Werkstätten Bad Lobenstein, Saalfeld

Alter: bis 26 Jahre

Arbeitszeit: 40h, (25 Seminartage)

Dauer: 6 bis 12 Monate

Taschengeld: 300 Euro

Kindergeld: wird weiterhin gezahlt

Versicherung: Träger übernehmen Arbeitgeber- und Arbeitnehmeranteile zur Kranken-, Renten-, Arbeitslosen- und Pflegeversicherung

nach oben

Allgemein: Nachfolger des Zivildienstes, Einladung an jeden, sich sozial zu engagieren

Einsatzbereich: Seniorenpflegeheime, Sozialstationen, Werkstätten und Wohnheime für Menschen mit Behinderung, Hospizdienst

Alter: keine Altersbeschränkung

Arbeitszeit: bis 26 Jahre 40h, ab 27 Jahre mind. 21h (25 Seminartage), individuelle Zuschüsse für Weiterbildungen

Dauer: 6 bis 12 Monate

Taschengeld: wird gezahlt

Kindergeld: Zahlung unter best. Voraussetzungen

Versicherung: Träger übernehmen Arbeitgeberund Arbeitnehmeranteile zur Kranken-, Renten-, Arbeitslosen- und Pflegeversicherung

nach oben

Kontakt

Marco Achard

Industriestraße 2
07318 Saalfeld
Tel.: 03671 - 45 65-120
Fax: 03671 - 45 65-124

Mail: M.Achard@diakonie-wl.de

Download: vCard