Aktion Saubere Hände

Das Seniorenzentrum Emmaus in Ebersdorf beteiligt sich als einzige   Senioreneinrichtungen in Thüringen an der Initiative „Saubere Hände“ und das seit zehn Jahren! Wolfgang Schobert, Pflegedienstleiter und Hygienebeauftragter im Seniorenzentrum Emmaus, war in den vergangenen Jahren stolz, dass der Tag mehr und mehr Aufmerksamkeit hervorrief. Es gab Informationen und Materialen zum Thema, Gespräche, sogar einen Imbiss.
Der Welthygienetag und die damit verbundene Aktion „Saubere Hände“ sind aktueller denn je – doch diesmal darf nichts stattfinden.
„Covid 19 zeigt uns, wie wichtig ein richtiges Hygieneverhalten überall und besonders in Pflegeeinrichtungen ist. Wir handeln seit Jahren nach höchsten Standards, haben erfolgreich gegen sämtliche Infektionskrankheiten im Haus gekämpft, doch Covid19 lehrt uns neue Vorsicht“, erzählt Wolfgang Schobert.

Trotz aller Schulungen und Maßnahmen wird in diesen Tagen neu gedacht. Im Haus sind sämtliche Besuche verboten, das Pflegepersonal arbeitet unter erhöhten Hygienebestimmungen, die durch Vorschriften und Auflagen festgelegt sind. Der Verbrauch an Desinfektionsmitteln ist gestiegen. Im Durchschnitt werden im Haus etwa 200 Liter pro Jahr verwendet. 
Dieser Bedarf wird sich nun mindestens verdoppelt. Die Mitarbeitenden sind nur noch mit Mundschutz zu sehen.   
All das habe einschneidende Folgen für die Bewohner und Mitarbeitenden in Pflegeeinrichtungen. Auch scheinbar banale Angebote, wie die Fußpflege, Physio- oder Ergotherapie, der  Frisörbesuch müssen neu geregelt werden. 
m Haus gilt das Besuchsverbot nun seit mehr als sieben Wochen. Ausnahmen sind nur in Notfällen und nach Absprache mit der Einrichtungsleiterin Anja Küfner möglich. 
Sie dankt allen die das Haus in diesen Tagen unterstützen, allen voran den Masken-Nähern in den Werkstätten Christopherushof in Altengesees, auch einzelne Angehörige und Mitarbeitende haben Mundschutz mitgebracht. 
Der Träger, die Diakonie Sozialdienst Thüringen, informiert über sämtliche Anordnungen und beschafft Hygienematerial. Die Mitarbeitenden sind zu höchster Vorsicht angehalten, wurden erneut geschult und sind dank eines Pandemieplanes auch für den Ernstfall vorbereitet. Das Seniorenzentrum ist durch den vom Landratsamt geschaffenen Task Force für Altenpflegeheime im Saale-Orla-Kreis sehr gut angebunden und hatte schon Besuch vom Kontaktarzt Dr. Wolf Vogtländer. 
Die Kampagne „Aktion Saubere Hände“ wurde am 1. Januar 2008 gestartet. Inzwischen haben sich mehr als 800 Einrichtungen entschlossen, aktiv bei der Aktion mitzumachen. Doch in Thüringen ist bisher nur das Seniorenzentrum Emmaus auf der Aktionsliste zu finden.

Bild (von Sandra Smailes): Wolfgang Schobert, seit 14 Jahren Pflegedienstleiter im Ebersdorfer Seniorenzentrum Emmaus, am Eingang  mit dem Hinweisschild zum Aktionstag.