Aktionstag Altenpflege am 12. Mai


Bankenrettung? Auch bei der Pflege stehen wir 5 vor 12


Die Diakonie Deutschland ruft für den 12. Mai 2014 zum bundesweiten Aktionstag für die Pflege auf. Damit soll besonders auf die kritische Situation in der Altenpflege aufmerksam gemacht werden. Gefordert wird von der Politik ein „Rettungspaket für die Altenpflege“.Würdevolle Pflege, gerechte Finanzierung, familiäre Entlastung und attraktive Ausbildung sollen auch in Zukunft möglich sein. „Immer nur Bankenrettung? Auch bei der Pflege stehen wir 5 vor 12 und deshalb werden wir aktiv“, sagt Martin Gebhardt, Geschäftsbereichsleiter Altenhilfe der Diakoniestiftung.
„Liebe Bürgerinnen und Bürger, bitte kommen Sie zu uns in die Einrichtungen und reden Sie mit uns darüber. Nicht nur am 12. Mai wollen wir, unterstützt durch Ihre Reaktionen und Meinungen, an die Politik herantreten und die längst fälligen Änderungen fordern.“
Die Diakoniestiftung betreibt acht Seniorenzentren und vier Sozialstationen in Thüringen. Sie begrüßt den Aktionstag sehr und beteiligt sich mit vier großen Aktionen und mehreren kleinen Angeboten. In allen Altenhilfeeinrichtungen der Diakoniestiftung können Menschen mit Mitarbeitendern ins Gespräch kommen und ihre Meinungen und Fragen auf vorgedruckte Postkarten schreiben. Diese Karten werden zusammen nach Berlin geschickt.


Wann: Montag, 12. Mai 2014

Was / Wo:
Weimar:
Wir wollen mit Ihnen reden! Bewohner und Mitarbeiter des Sophienhauses, des Friedrich-Zimmer-Haus und der Diakonie Sozialstation Weimar-Blankenhain treffen sich 5 vor 12 auf dem Theaterplatz und sammeln Meinungen zum Thema. Theaterplatz Weimar, 11:45 Uhr

Donndorf und Blankenhain: Ihre Meinung ist gefragt. Mit riesen Pflegepaketen und Infos zur Selbsthilfegruppe für Angehörige von Demenzkranken und der Tagesgruppe macht das Team vom Wohnstift Kloster Donndorf auf den Aktionstag mit einer Postkartenaktion aufmerksam, Wohnstift Kloster Donndorf und Seniorenzentrum Maria - Martha, 10:00 bis 16:00 Uhr

Erfurt: Wir wollen mit Ihnen reden! Bewohner und Mitarbeiter der Diakonischen Einrichtungen in Erfurt treffen sich 5 vor 12 auf dem Anger und sammeln Meinungen zum Thema. Als Vertreter des Diakonischen Werkes ist Oberkirchenrat Eberhard Grüneberg anwesend. Anger Erfurt, 11:45 Uhr

Weimar-Holzdorf: Eröffnung der Wanderausstellung „ Das Vergessen vergessen“ gemeinsam mit dem Diakonischen Bildungsinstitut Johannes Falk gGmbH. Mit großformatigen Farbfotographien nimmt der Künstler Marco Warmuth Menschen mit Demenz in ihrem Alltag wahr und bringt sie dem Betrachter nah. Landgut Holzdorf, Otto Krebs Weg 5a, 99428 Holzdorf/Weimar, 14:00 Uhr.