Alles aus unserer Hand

„Alles aus unserer Hand“ so lautet das Motto der Bad Lobensteiner Schülerfirma. Und tatsächlich wird in diesem Betrieb alles von Schülern gemacht. Die Produktion in Metall- und Holzwerkstatt findet dort statt, aber auch kleine Tonerzeugnisse, Schönes aus Naturmaterialen und Textil entsteht in der Schule. Die Schülerfirma gehört zur Förderschule der Bad Lobensteiner Michaelisschule und ist in den Werkstufenunterricht integriert. Besonders für die Schüler mit geistiger Behinderung ist ein praxisnaher Unterricht wichtig. So werden lebenspraktische Inhalte gut verständlich und anschaulich vermittelt. Die Kinder und Jugendlichen sind mit Eifer bei der Arbeit.

An einem Tag der Woche arbeiten mittlerweile 37 Schülerinnen und Schüler für die Firma. „Das gehört zum Unterricht. Die Kinder und Jugendlichen nehmen unwahrscheinlich viele Eindrücke mit“, sagt Lehrerin Sandra Zenker. Die Fachschaftsleiterin der Werkstufe ist auch für die Schülerfirma verantwortlich.
„Alles aus unserer Hand“ bezieht sich aber nicht nur auf die Produktion. Wie in jedem richtigen Betrieb gibt es Abteilungen, die sich um die speziellen Belange in der Firma kümmern. Das sind die Geschäftsleitung, die Buchhaltung und die Bereiche Lager und Verkauf. In den drei Abteilungen arbeiten die Schüler zusammen mit Sandra Zenker, Ronny Horn, Kerstin Aurich die bei Bedarf Unterstützung und Hilfe leisten.



Nun konnte das zehnjährige Bestehen der Firma gefeiert werden. Dafür hatte die Michaelisschule in den Festsaal des Neuen Schlosses eingeladen. Neben Schülern und Lehrern, waren auch ehemalige Lehrkräfte, frühere Schüler und Eltern gekommen. Besonders groß war die Freude darüber, dass die frühere Schulleiterin Gerlind Philipp und Dr. Klaus Scholtissek, der Vorstandsvorsitzende des Michaelstiftes Gefell, zur Feier gekommen waren. Das kleine Fest war mit klassischer Musik, einer Bilderschau, einem Grußwort von Gerlind Philipp und einem musikalischen Beitrag einiger Mitarbeitenden der Schülerfirma gestaltet. Vier Jugendliche haben ihre Schülerfirma mit einem tollen Vortrag vorgestellt. Andreas Siegmann war als Vertreter der Deutschen Kinder- und Jugendstiftung zum zehnjährigen Bestehen eingeladen. Neben Glückwünschen für die erfolgreiche Arbeit mit guten Bilanzen überbrachte er ein Qualitätssiegel. „Die Auszeichnung lädt Schülerfirmen ein, ihre Arbeit zu reflektieren und weiterzuentwickeln. Es gibt ganz wenige Schülerfirmen, die schon so lange Bestand haben und so gut arbeiten. Nur fünf von insgesamt 80 Firmen haben dieses Siegel bisher erhalten“, sagte Siegmann.
Nach der Feierstunde hat ein kleiner Empfang stattgefunden. Dabei war auch eine Ausstellung mit den vielfältigen Produkten der Firma zu sehen. Die Gäste waren von Insektenhotel, Metallengel, Blütekränzen und Taschen beeindruckt. Verkauf und Informationen: Michaelisschule Bad Lobenstein, Tel 036651 6410.


Bild: Jugendliche, die zur Schülerfirma gehören zeigen ihre Produkte.

Text / Bilder:Sandra Smailes