Am Tag des Kindergartens

Die Diakoniestiftung betreibt 16 Kindergärten. Einer, der integrativ arbeitende Kindergarten Am Eichwald befindet sich in der Friedrich-Fröbel-Stadt in Bad Blankenburg. Dort entstand im Jahr 1840 der erste Kindergarten. Dieser unterschied sich von den damals bereits existierenden Kinderbewahranstalten durch die pädagogische Konzeption. Damit verbunden war die Erweiterung des Aufgabenspektrums von der reinen Betreuung zur Trias von Bildung, Erziehung und Betreuung. Die Bad Blankenburger begehen den weltweiten Tag des Kindergartens am 21. April stets mit besonderen Angeboten. 

Gabriele Erhardt, die stellvertretende Leiterin blickt zurück: Friedrich Fröbel “das hast du fein gemacht“- für unsere Kinder. Kinder sind unsere Zukunft und unser höchstes Gut. Der Kindergarten eine gute Errungenschaft für unsere Kinder und Familien. Wir freuen uns umso mehr, dass diesem Tag eine besondere Bedeutung zukommt. Wir haben gemeinsam mit den Kindern diesen Tag vorbereitet und gestaltet. Natürlich ist dies in der heutigen Zeit nicht so einfach, da alle hygienischen Maßnahmen eingehalten werden müssen und wir in Kohorten arbeiten. Beginnend mit einer Andacht über das Wirken und Leben von Friedrich Fröbel und seiner Bedeutung für das kindliche Spielen und Lernen, legten wir unser Augenmerk, auf Fröbels Aussage, dass die Kinder die Welt mit allen Sinnen entdecken sollen. Unsere kleinen „Weltentdecker“ konnten uns viel über Herrn Fröbel berichten und selbst wir Erwachsenen konnten noch etwas lernen. In die Andacht waren Fröbliche Bewegungslieder und Fröbeltechniken mit eingebaut.
So konnten sich die Kinder ein eigenes Buch falten, welches sie noch gestalteten und dieses können sie am Freitag zum „Tag des Buches“ in den einzelnen Gruppen vorstellen. Nach einem gesunden Frühstück begann ein Sportfest in und um unseren Kindergarten. Es gab verschiedene Stationen, an denen die Kinder vielfältiges entdeckten, sich erproben konnten und somit ihre Sinne ganz individuell schulten. Unser neu gestalteter Naturgarten, so wie es Fröbel liebte, wurde dazu gut angenommen. Für „Groß“ und „Klein“ war etwas dabei.  Mit viel Freude, Spaß und Ausgelassenheit haben wir unsere Kinder erlebt. Besonderen Spaß machten wie immer, das Experimentieren mit den Riesenseifenblasen. Mit Liedern und fröblischen Spielangeboten in der Natur haben wir den Vormittag ausklingen lassen. Aus unserer Sicht war es ein toller Tag zu Ehren Friedrich Fröbels.

Kontakt:
Integrativer Kindergarten Am Eichwald 
Leiterin Roswitha Paschold
Am Eichwald 18
07422 Bad Blankenburg
Tel.: 036741 - 475-56
Mail: iffz.bb@diakonie-wl.de