Angela ist wieder mobil

Im vergangenen Jahr hat das Friedrich-Zimmer-Haus in Weimar einen Spendenaufruf gestartet. Eine noch junge Bewohnerin (nun 44 Jahre) lebt aufgrund ihrer weit fortgeschrittenen Demenz in der Pflegeeinrichtung,
ie eigentlich auf alt gewordene Menschen mit Demenz spezialisiert ist. Hin und wieder sind leider auch schon junge Menschen von der Krankheit betroffen. 
Die Bewohnerin ist trotz ihrer Erkrankung äußerst kommunikativ und bezieht einen Großteil ihrer Tagesgestaltung und Lebensqualität aus den Gesprächen mit dem häuslichen Alltagsumfeld. Hierzu ist ein Transfer innerhalb des Wohnbereiches, z. B. zum gemeinsamen Singen und dem Austausch von Alltagsgeschehnissen wichtig. Aufgrund ihrer Einschränkungen, unter anderen Adipositas wurde der Transfer in einem Pflegerollstuhl immer schwieriger. Das Schwerlastbett wurde von der Krankenkasse nicht unterstützt und deshalb erfolgte der Spendenaufruf. 
Dank einiger Privatspender und der Unterstützung von Thüringen hilft, konnte nun ein Bett für die Bewohnerin angeschafft werden.
Angela fühlt sich in ihrem neuen Bett pudelwohl, sie ist begeistert, hat sie doch dank Bettverlängerung sogar vielmehr Platz als in ihrem alten Bett. Stolz und froh liegt sie darin, genießt die „Ausflüge“ im Wohnbereich oder hört über Kopfhörer ihre Lieblingsmusik von Andrea Berg“, erzählt Einrichtungsleiter Thomas Börner von dem was ihm seine Mitarbeiterinnen berichten.   
Er dankt auch im Namen von Angela allen Spender und auch Thüringen hilft für die Unterstützung.

Kontakt: Thomas Börner, Einrichtungsleiter Friedrich- Zimmer- Haus
Eduard-Rosenthal-Straße 24, 99423 Weimar
Tel.: 03643 - 888051, T.Boerner@diakonie-wl.de