Baubeginn am Haus der Diakonie

Haus der Diakonie in Saalfeld - Diakonie ganz zentral
Baubeginn am Haus der Diakonie in der Saalfelder Brudergasse


Endlich ist es soweit: Die Bauarbeiten zum „Haus der Diakonie“ in der Saalfelder Brudergasse 16/18 haben begonnen.

Verbunden mit großem Kraftaufwand und erheblichen Investitionskosten saniert und baut die Evangelische Stiftung Christopherushof dort ein Beratungszentrum und weitere soziale Dienstleistungen.

Durch die umfassende Sanierung der Brudergasse 18 und den Neubau der Brudergasse 16 entsteht das neue „Haus der Diakonie“ in Saalfeld. Dieses Projekt verdankt sich auch einem engen und von gegenseitigem Vertrauen getragenen Abstimmungsprozess mit den zuständigen Behörden des Landkreises Saalfeld Rudolstadt, der Stadt Saalfeld und dem Thüringer Landesverwaltungsamt.

Nach Fertigstellung werden die beiden Häuser mehrere Dienstleistungsangebote der Diakoniestiftung Weimar Bad Lobenstein zentrums- und bürgernah zusammenführen.

Dazu gehören verschiedene Beratungsangebote sowie ambulante, teilstationäre und stationäre Angebote für Senioren in Trägerschaft der Diakoniestiftung Weimar Bad Lobenstein gGmbH und ihrer Tochter, der Saale-Neckar Diakonie gGmbH.

„In Saalfeld und Umgebung ist der Bedarf gegeben. Unsere Beratungsangebote werden intensiv genutzt. Es gibt viele Menschen, die unsere Unterstützung benötigen. Das reicht von der Erziehungs- und Familienberatung über die Kirchenkreissozialarbeit, die Hilfen für psychisch kranke Menschen, Sucht- und Schwangerschaftsberatung, bis hin zur Sozialstation mit Pflege- und Betreuungsangeboten. Wir sind ein diakonischer Träger und helfen, wo Hilfe notwendig ist. Um die Angebote gut erreichbar und niederschwellig anbieten zu können, wollen wir einen zentralen Ort schaffen, eben: ein Haus der Diakonie“, erklärt Dr. Klaus Scholtissek, der Vorsitzende der Geschäftsführung der Diakoniestiftung Weimar Bad Lobenstein gGmbH, das Vorhaben: „Dort kann dann möglichst vielen Menschen, die Fragen haben oder Hilfe benötigen, schnell und unbürokratisch Auskunft und Hilfe zuteil werden.“

Vorgesehen ist, die Brudergasse Nr. 18 mit den vielfältigen Beratungsangeboten Mitte 2011 eröffnen zu können. Die Bauarbeiten zum zweiten Abschnitt, Brudergasse 16, werden im kommenden Frühjahr beginnen. In dem entstehenden Neubau werden das lange geplante Seniorenprojekt mit altersgerechten Wohnangeboten, die Diakonie-Sozialstation und die Kirchenkreissozialarbeit einziehen.

Text und Foto: Sandra Smailes


Kontakt:
Dirk Buchmann, Projektleiter
Diakoniestiftung Weimar Bad Lobenstein gGmbH
Brudergasse 11, 07318 Saalfeld
Tel. 03671/ 5254924, Mobil: 0160/ 818 5178
d.buchmann@diakonie-wl.de

Dr. Klaus Scholtissek
Vorsitzender der Geschäftsführung Diakoniestiftung Weimar Bad Lobenstein gGmbH
Bayerische Straße 13, 07356 Bad Lobenstein
Tel. 036651 / 3989-26
www.diakonie-wl.de