Der Garten grünt und blüht – ein Paradies für Kinder

Was die Diakoniestiftung, allen voran die Einrichtungsleiterin Roswitha Paschold, ihr Erzieherinnen-Team, die Eltern und zahlreiche Fachfirmen mit Unterstützung von Spendern und Sponsoren für den Integrativen Kindergarten Am Eichwald geschaffen haben, ist umwerfend. Was früher eine karge Wiese im Wohngebiet war, ist nun ein kleines Paradies.

Die Natur ist der beste Spielplatz - daher hat sich der Kindergarten dazu entschlossen, das Außengelände in einen Natur-Erlebnisraum umzugestalten. Jetzt gibt es Hügel und Täler zum Toben, Baumstämme zum Klettern und Balancieren, Sandflächen und eine Bühne. In dieser Woche wurde, der Abenteuerspielplatz, welcher in fast zwei jähriger Arbeit, Fachstunden und ehrenamtlichen Einsätzen, und mit vielen tausend Euro entstanden ist, eingeweiht. Die Bühne wurde dafür zum ersten Mal genutzt. „Leider musste unser Familienfest ausfallen, doch unsere Planerin Franka Möschl und Annika Göritzer, Niederlassungsleiterin der Fielmanngeschäftsstelle in Saalfeld, haben wir sehr gern empfangen. 
Die Kinder haben fröhliche Lieder gesungen, getanzt und schon auf das Erntedankfest eingestimmt“, sagte Kindergartenleiterin Roswitha Paschold. „Unser Ziel war es einen Erlebnisort zu schaffen, Naturmaterialen, Matschplatz, Bühne, Klettergelegenheiten, verschiedene Pflanzen und Gehölze sollen in dem Garten sein und dabei hatten wir die vielen Förderkinder im Blick. Dazu gehört auch Obst und Gemüse, einiges wurde schon geerntet, nun warten die Kinder darauf, dass die Quitten reif werden“, sagt Franka Möschl. Die Landschaftsarchitektin aus Remptendorf hat schon mehrere Gelände für Kindergärten geplant. 
ast 70.000 Euro hat das Gartenprojekt gekostet und fast zwei Jahre Zeit gedauert. 
Die Erleichterung, dass ausreichend Geld beschafft werden konnte, war am Freitag allen anzusehen. „Die Liste unser Sponsoren ist lang: 18 Firmen, ganz kleine und sehr große, Stiftungen, die Kirchgemeinde und einige Eltern haben Geld dazu gegeben. Zuletzt kam dann das okay, dass die Fielmannstiftung 170 Bäume und Sträucher finanziert. Wir sind so froh und danken allen, egal wie groß der Beitrag war“, sagt die Leiterin.

Wie in Saalfeld engagiert sich Fielmann bereits seit Jahrzehnten im Umwelt- und Naturschutz. Das Unternehmen pflanzt für jeden Mitarbeiter jedes Jahr einen Baum, bis heute mehr als 1,6 Millionen Bäume und Sträucher. Annika Göritzer: „Der Baum ist Symbol des Lebens, Naturschutz eine Investition in die Zukunft.“

Die integrative Kindertageseinrichtung Am Eichwald liegt mitten in Bad Blankenburg und gehört zur Diakoniestiftung Weimar Bad Lobenstein gGmbH. Derzeit werden dort 59 Mädchen und Jungen betreut, davon haben 12 einen erhöhten Förderbedarf  

Kontakt: Integrative Kindertageseinrichtung Am Eichwald, Bad Blankenburg 
Leiterin: Roswitha Paschold
Tel.: 036741 475 56, Mail: iffz.bb@diakonie-wl.de
Bilder:  Sandra Smailes

Wir danken den Sponsoren: 

  • Stiftung Herzog Charles und Mathildis von Arenberg
  • Morgenstern- Lutz Frischmann - Stiftung
  • Sägewerk Tannroda
  • Schöler – Sanitär-Heizung Bad Blankenburg
  • Brandhorst Fliesen- und Platten GmbH
  • Michael Bretschneider – Feuerbestattung Saalfeld GmbH&Co KG
  • Raiffeisen Volksbank Saale Orla eG – Pößneck 2019
  • Volksbank – Voigtland – Saale – Orla – Pößneck 2020
  • JASS – Papierfabrik - Adolf Jass Schwarza GmbH
  • Metall & Lüftungsbau - Holger Chemnitz - Am Läusebach 1 - 07318 Saalfeld
  • Kirchgemeinde Bad Blankenburg
  • Garten- und Landschaftsbau Andreas Reichenbächer
  • Projektantin des Gesamtprojektes - Dipl. Ing. Franka Möschl – Naturnahe Gärten und Spielräume
  • Share Value Stiftung c/o
  • Stiftung Senfkorn – (die Stiftung für Evangelische Kindertagesstätten) C/o Landeskirchenamt ev. Kirche Mitteldeutschland
  • „Thüringen hilft“ – Diakonie Mitteldeutschland – Halle / Saale
  • Fielmann – Stiftung
  • Eltern der integrativen Kita „Am Eichwald“ Bad Blankenburg