Für einen Hafen im Wald

Die Stiftung Senfkorn der Evangelischen Kirche in Mitteldeutschland (EKM) hat den evangelischen Waldkindergarten im Landgut Holzdorf mit fast 6000 Euro unterstützt und damit ein verspätetes Geburtstagsgeschenk gemacht. Der Waldkindergarten besteht seit 20 Jahren und ist unter den insgesamt 16 Kindergärten der Diakoniestiftung etwas besonders. Denn die Kinder verbringen tatsächlich den gesamten Tag im Holzdorfer Park und das ohne vorgefertigtem Spielzeug. Nun ist geplant, einen neuen Platz für die Früh- und Spätdienste zu schaffen, einen Hafen einzurichten. Jana Muth, die Leiterin erklärt: „Wir wollen eine Jurte bauen und diese als Ort zum Zusammenkommen gestalten, der uns bei Wind und Wetter trocken hält, von welchem wir am Morgen losgehen und am Nachmittag zurückkehren können.“
Das Geld wird für die Anschaffung und den Bau der Jurte verwendet. Zur Spendenübergabe zeigten die Kinder ihren Wald und bedankten sich mit Liedern und Bildern bei Ramòn Seliger und Paul Andreas Freyer, die als Vertreter der Stiftung Senfkorn nach Holzdorf gekommen waren, um die Spende zu übergeben und dort herzlich begrüßt wurden. Der Waldkindergarten will außerdem eine Trockentoilette, ein Solarpanel mit Lüfter und einen kleinen Zaum mit Toren und Zaun bauen lassen. Dank der Stiftung Senfkorn und der Arenberg-Stiftung ist das benötigte Geld zusammengekommen. Wir danken herzlich! Die Arbeiten können beginnen!  
  

Zum Kindergarten: 
Der Evangelische Waldkindergarten hat seinen Platz auf dem Gelände des Landgutes Holzdorf in unmittelbarer Nähe zu Weimar. Die begrenzte Parklandschaft, die sich zu einer strukturreichen Wald- und Wiesenlandschaft öffnet, mit Bach und Teich ergänzt wird, ergibt sich ein riesiger Abenteuerspielplatz und Lernort. In unserer Gruppe betreuen wir derzeit 58 Kinder im Alter von einem Jahr bis zum Schuleintritt. Im Waldkindergarten gibt es kein vorgefertigtes Spielzeug. Die Kinder lassen ihrer Phantasie freien Raum und so wird aus einem Baumstamm ein Schiff, um sich spontan in ein Flugzeug zu verwandeln. Kinder können aus Gras Spaghetti kochen, mit Ästen Häuser bauen, aus Früchten Figuren basteln und vieles mehr. Bei schlechtem Wetter sind Kinderbücher, Farben, Papier, Schere, Tücher, Decken, alte Kleider und die gesammelten Schätze aus dem Wald anregendes Spielmaterial genug. Die Atmosphäre ist geprägt von einem sozialen Miteinander aller Altersstufen. Waldkinder sind motorisch ausgesprochen gewandt und werden seltener krank.

Kontakt:
Ev. Waldkindergarten Holzdorf
Jana Muth, Leiterin
Otto-Krebs-Weg 7, 99428 Holzdorf
Tel.: 03643 - 4151536
Mail: kita.holzdorf@diakonie-wl.de