Für unser täglich Brot … und für Genießer

Für unser täglich Brot … und für Genießer

Werkstätten Christopherushof eröffnen neuen Hofladen und Café in Altengesees 

Mitte Dezember wurde in Altengesees der neue Hofladen mit Café eingeweiht. Damit wird die vor zehn Jahren eröffnete Christo-Bäckerei der Werkstätten Christopherushof erweitert. Die Bäckerei und der Laden erfreuen sich sowohl bei den Bewohnern und Beschäftigten des Christopherushofes als auch bei den Menschen der Region großer Beliebtheit. 2009 mit einem Bäcker, Frank Müller, angefangen, arbeiten dort nun acht Menschen, zu Beginn des nächsten Jahres wurde eine weitere Konditorin eingestellt.
„Seit 2017 denken wir über eine Erweiterung nach, wir wollen nicht nur unser aller täglich Brot verkaufen, sondern auch den Genießern etwas bieten. Das ist mit dem Café gelungen“, sagt Bettina Schmidt, Geschäftsbereichsleiterin Eingliederungshilfen der Diakoniestiftung und Leitern der Werkstätten Christopherushof, zur kleinen Feierstunde am Freitag. Der Werkstattchor sang ein Lied, es gab eine Andacht mit Pfarrer AXel Kramme, Rektor der Diakoniestiftung, und schließlich wurde der neue Laden von Sabrina Illhardt, einer der Beschäftigte, die dort verkaufen, und dem Architekt Albin Jung, eröffnet. Natürlich unter freudigem Beifall aller Gäste, darunter Vertreter von Institutionen, die den Bau finanziell unterstützt haben, der am Bau und der Ausstattung beteiligten Firmen und der Lieferanten. Zum Beispiel die Zimmerei Pfeiffer aus Burglemnitz, die das Gebäude errichtet hat und die Ruhmühle Ebersdorf, von dort wird von Anfang an das Mehl bezogen.
Remptendorfs Bürgermeister Thomas Franke, der auch Vorsitzender der LEADER-Aktionsgruppe ist, dankte für diese Neuerung im kleinen Ort Altengesees und sagte, dass LEADER diesen Bau gern unterstützt hat, weil klar ist, dass hier tatsächlich eine Bereicherung für den ländlichen Raum entsteht.
Frau Schmidt und ihr Team in Altengesees sind glücklich und auch ein bisschen stolz darüber, dass der Laden nach nur einjähriger Bauzeit fertig gestellt werden konnte, sie dankte, allen voran Cathleen Müller, der Leiterin Service/Hauswirtschaft, und Antje Jäschner, verantwortlich für Projekte, für die Unterstützung und den Umzug bei laufendem Betrieb in der Adventszeit. „Man muss in das Gelingen verliebt sein, nicht in das Scheitern“, dieser Satz, einer meiner liebsten, hat sich hier bewährt, sagte sie.
Dann wurde das Buffet eröffnet. Während die Gäste von den Produkten probierten, kamen schon die ersten Kunden um Brot- und Backwaren, Stollen und Plätzchen zu kaufen, aber im Laden gibt es auch Waren des täglichen Bedarfs, Produkte, wie Honig, Speck, Apfelsaft, Eierlikör und Wurst aus der Region, Zahncreme und was man sonst zum Leben braucht. 

Wo:  Werkstätten Christopherushof Altengesees 29, 0768 Remptendorf
Öffnungszeiten: dienstags - donnerstags 12.00 bis 17.00 Uhr
freitags 11:30 bis 17:00 Uhr
samstags 6.00 bis 10.30 Uhr

Aus unserem Sortiment:
•             Brot verschiedenster Sorten
•             Brötchen
•             Kuchen, altdeutsche runde Bauernkuchen
•             Kleingebäck