Herzliches Dankeschön für langjährige Zusammenarbeit

Der Aufsichtsrat der Diakoniestiftung hat Dr. Hans Ulrich Schaudt aus Stuttgart am 14. September verabschiedet. Dr. Schaudt war als Vertreter des Mitgesellschafters der Diakonie Stetten e.V. im Aufsichtsrat aktiv und hatte schon vor Gründung der Diakoniestiftung eng mit der Evang. Stiftung Christopherushof, dem Michaelisstift Gefell und der Saale-Neckar Diakonie gGmbH zusammengearbeitet. Rektor Axel Kramme, stellv. Aufsichtsratsvorsitzender, dankte ihm herzlich für die langjährige, zuverlässige Unterstützung und übergab ein Erinnerungsgeschenk. Die Nachfolge von Dr. Hans Ulrich Schaudt wird der kaufmännische Vorstand der Diakonie Stetten e.V. Markus Nikolaus antreten.

Als weitere Neuigkeit gibt der Aufsichtsrat bekannt, dass sich der kaufmännische Geschäftsführer der Diakoniestiftung Weimar Bad Lobenstein, Hubertus Jaeger, aus den Geschäften zurückziehen wird. Hintergrund ist die Doppelbelastung als Geschäftsführer des Sophien- und Hufeland-Klinikums Weimar und als Geschäftsführer der Diakoniestiftung. Vor drei Jahren war er vom Aufsichtsrat gebeten worden, die kaufmännische Geschäftsführung im Rahmen der Fusion von Diakonischem Zentrum Sophienhaus Weimar, Michaelisstift Gefell und Evangelischem Christopherushof zu übernehmen. Nach der erfolgreichen Zusammenführung wird Hubertus Jaeger sich wieder seinem ursprünglichen Geschäft im Klinikum Weimar widmen. Er wird die Geschäfte in der Diakoniestiftung so lange fortführen, bis eine geeignete Nachfolgerin bzw. ein geeigneter Nachfolger eingearbeitet ist.


Text: Sandra Smailes, Stabsstelle Öffentlichkeitsarbeit/Fundraising
Foto: Rektor Axel Kramme dankt Dr. Hans Ulrich Schaudt, im Vordergrund Aufsichtsratsmitglied Markus Enders