Hoffnung schenken

Lange bevor bei uns das Weihnachtsfest gefeiert wird, müssen Pakete, die in ferne Länder geschickt werden und an den Feiertagen dort sein sollen, versendet werden. Deshalb läuft in diesen Tagen die Aktion „Weihnachten im Schuhkarton“ an.
Antje und Tobias Enkelmann aus Ebersdorf kümmern sich in der Region um die Werbung, informieren die Menschen, nehmen die Päckchen an und fahren sie auch zur Annahmestelle in Pößneck. „Im vergangenen Jahr hatten wir fast 120 Päckchen. Das wollen wir wieder schaffen, denn mit jedem Geschenk machen wir einem armen Kind eine Freude und bringen Hoffnung“, sagt Tobias Enkelmann. Er ist Mitarbeiter der Diakoniestiftung Weimar Bad Lobenstein und nimmt deshalb auch Päckchen an seinem Arbeitsort im Bad Lobensteiner Haus der Diakonie an. Seine Familie packt in jedem Jahr vier Päckchen, für jedes Kind, das zur Familie gehört eines.

Weihnachten im Schuhkarton geht in die 20. Saison und bittet wieder viele Familien, ein kleines Geschenk für Kinder in armen Ländern, wie Georgien, Rumänien, der Mongolei, Weißrussland und Bulgarien zu packen. Wichtig ist, dass die Sachen neu, kindgerecht und ungefährlich sind, auch dürfen nur einige Arten von Süßigkeiten, aber keine Gummibärchen, verpackt werden. Die Kartons sollen für Junge oder Mädchen in einem bestimmten Alter sein und werden nur mit einem Gummi geschlossen. Denn alle Geschenke werden in den Sammelstellen geprüft. Die Zollbestimmungen sind streng. Werden Vorschriften nicht eingehalten, muss das Paket aussortiert werden. Dann kommt es einem anderen guten Zweck zu.
Damit aber der Karton als Weihnachtsgeschenk ankommt, bitten Antje und Tobias Enkelmann, das Infoblatt zu besorgen und genau anzusehen. Dieses bekommen Interessierte im Haus der Diakonie, Bayerische Straße 13, in Bad Lobenstein und bei Familie Enkelmann, Lobensteiner Straße 15 in Ebersdorf. Dort können bis zum 11. November auch die Päckchen abgegeben werden. Stets gehören sechs Euro Versandpauschale dazu. Damit wird der Transport finanziert.

Info: Tobias Enkelmann, Tel. 036651 3989-59 oder www.weihnachten-im-schuhkarton.org