Hohe Ehrung für Herrn Hayner

Zum Jahresfest der Evangelischen Stiftung Christopherushof wurde Herr Jobst-Dieter Hayner, Superintendent i. R., das Goldene Kronenkreuz der Diakonie Deutschland überreicht. Weimars Superintendent Henrich Herbst, seit 2013 Aufsichtsratsvorsitzender der Diakoniestiftung, nahm die Ehrung vor und dankte dem überraschten und gerührten Herrn Hayner für sein großes Engagement für das Anna-Luisen-Stift Bad Blankenburg und nach der Zusammenführung für die Stiftung Christopherushof, das Michaelisstift Gefell und nun auch für die Diakoniestiftung. Er ist ehrenamtlich in den Aufsichtsgremien tätig und setzt sich dort immer zum Wohl der zu betreuenden Menschen ein.

Sowohl Herr Herbst, als auch Markus Enders, der Vorsitzende der Stiftungsräte der Evang. Stiftung Christopherushof und des Michaelisstiftes Gefell würdigten das Engagement von Herrn Hayner, sie erzählten aus Begegnungen mit ihm und unterstrichen sein Bemühen um die diakonischen Einrichtungen und Angebote der Region Saalfelds-Rudolstadt und später in ganz Ostthüringen. "Wir danken Herrn Hayner für sein ehrenamtliches Engagement über viele Jahre zum Wohle unserer betreuten Menschen. Sein Interesse an der Fortentwicklung unserer vielfältigen Arbeitsfelder ist weiterhin ungebrochen. Er pflegt persönliche Kontakte in verschiedene Bereiche", sagte Markus Enders vor der Ehrung.


Hier ein Einblick in das Wirken von Herrn Hayner:

Jobst-Dieter Hayner, geb. am am 16.11.1939.

  • Vom 30.03.1996-30.06.2000 war Herr Hayner Superintendent von Rudolstadt, Saalfeld und Königsee.
  • Mitglied des Stiftungsrates Anna-Luisen-Stift, Bad Blankenburg seit 01.04.1996
  • Maßgeblich begleitete Herr Hayner 1998 die Zuführung der Stiftung Johanneshof, (Quittelsdorf) sowie des Anna-Luisen-Stift (Bad Blankenburg) in die Ev. Stiftung Christopherushof (Saale-Orla-Kreis).
  • Herr Jobst-Dieter Hayner arbeitet seit 1998 als Mitglied im Stiftungsrat der Ev. StiftungChristopherushof. Er ist gleichzeitig stellv. Stiftungsratsvorsitzender bis 2013.
  • Im Jahr 1999 drohten Beratungsangebote des damaligen ‚Regionalen Diakoniewerkes Saalfeld/Rudolstadt’ wegzubrechen. Er konnte mit bewirken, dass diese Angebote in der Ev. Stiftung Christopherushof aufgefangen und weitergeführt wurden.
  • Die Ev. Stiftung Christopherushof arbeitet seit 2002 im Verbund mit der Stiftung Michaelisstift Gefell. Herr Hayner wurde 2002 als Mitglied und gleichzeitig stellv. Stiftungsratsvorsitzender in den Stiftungsrat gewählt.
  • Auch die Zusammenführung des Diakonischen Zentrums Sophienhaus Weimar und vieler Arbeitsfelder der Stiftungen Christopherushof und Michaelisstift Gefell zur Diakoniestiftung Weimar Bad Lobenstein gGmbH mit Sitz in Bad Lobenstein zum 1.1.2009 hat Herr Hayner mit hohem Engagement begleitet.
  • Am 15.06.2008 wurde er vom Stiftungsrat CH/MG in den Stiftungsrat der Stiftung Sophienhaus Weimar entsendet.
  • Er wurde zudem am 23.09.2010 vom Stiftungsrat CH/MG als Mitglied in den Aufsichtsrat derDiakoniestiftung Weimar Bad Lobenstein gGmbH entsendet.


Herr Hayner konnte im Jahr 2000 als „Superintendent i.R.“ seinen Ruhestand in Weimar mit seiner Frau antreten.

Über seine damaligen beruflichen Verpflichtungen hinaus zeigte er stets großes Interesse an der Entwicklung der Stiftungen und ihren unterschiedlichsten Arbeitsfeldern mit Blick über die Kreisgrenzen, immer zum Wohl der zu betreuenden Menschen.


Sein ehrenamtliches Engagement wurde im Februar 2013 mit dem Ehrenbrief des FreistaatesThüringen im Rahmen des Neujahrsempfanges des Landkreises Saale-Orla durch den damaligen Landwirtschaftsminister Jürgen Reinholz und den Landrat des Saale-Orla-Kreises Thomas Fügmann gewürdigt.