Inklusiv zum Bachelorabschluss begleitet

Anna-Elisabeth Hermann aus Saalburg hat den Bachelorabschluss in Sozialer Arbeit/ Sozialpädagogik erreicht.
Der theoretische Teil hat in der Duale Hochschule Gera-Eisenach stattgefunden. Als Praxispartner hat der Inklusionsbetrieb inclusio Weimar, eine Tochtergesellschaft der Diakoniestiftung Weimar Bad Lobenstein die junge Frau unterstützt. Dort wurde sie in den Werkstätten Christopherushof in Altengesees eingesetzt. Der Wechsel zwischen Theorie und Praxis erfolgte vierteljährlich.
„Es war nicht immer leicht, wir hatten so manche Hürde zu nehmen, doch nun ist der Abschluss geschafft und wir wünschen Frau Herrmann alles Gute für den Einstieg in das Berufsleben“, sagte Bettina Schmidt, Geschäftsbereichsleiterin Arbeit/ Integrationsmanagement der Diakoniestiftung Weimar Bad Lobenstein, zur Feierstunde für die Absolventin. Auch für den Träger ist dieser Abschluss etwas besonders, denn zum ersten Mal wurde ein junger Mensch inklusiv durch diesen Bildungsweg begleitet.

Bild (v. r.) Bettina Schmidt, Geschäftsbereichsleiterin  Arbeit/ Integrationsmanagement der Diakoniestiftung, gratuliert Anna-Elisabeth Hermann aus Saalburg zum Bachelorabschluss. Anke Schrot war Praxisbegleiterin in Altengesees.