Kirchenkreissozialarbeit Schleiz neu besetzt

Elisabeth Heerwagen unterstützt in persönlichen und sozialen Notlagen - gern auch pflegende Angehörige

Elisabeth Heerwagen aus Gössitz ist die neue Ansprechpartnerin der Kirchenkreissozialarbeit im Kirchenkreis Schleiz. Die junge Frau hat ihre Arbeit vor wenigen Tagen begonnen, sich mit den verschiedenen Aufgaben vertraut gemacht und erste Kontakte geknüpft.
„Die wichtigste Aufgabe der Kirchenkreissozialarbeit ist es, Menschen in schwierigen Lebenssituationen beizustehen und sie zu unterstützen. Deshalb bin ich gern  Ansprechpartnerin wenn sich Personen in schwierigen Situationen oder Notlagen befinden. Gemeinsam finden wir eine Lösung“, erklärt Elisabeth Heerwagen ihren Auftrag.
Sie ist Sozialpädagogin und hat nach der Geburt ihrer Töchter einige Zeit in der Tagesklinik für psychisch kranke Menschen in Pößneck gearbeitet. Sicher wird ihr diese Erfahrung in der neuen Aufgabe helfen.

Die Kirchenkreissozialarbeit unterstützt auch Kirchengemeinden, zum Beispiel bei der  Gestaltung von Veranstaltungen zu bestimmten Themen, wie Demenz, Senioren- oder  Generationsarbeit, begleitet Ehrenamtliche und führt Beratung zu Mutter-Kind oder Vater-Kind-Kuren durch.
Ihr Büro in Bad Lobenstein, Graben 1, über dem Diakonieladen Geben und Nehmen, ist gleichzeitig eine Kontaktstelle für pflegende Angehörige in der Region. „Es geht darum, die angespannten, manchmal überlasteten pflegenden Angehörigen im Blick zu haben. Wir wollen für sie Dasein und damit ihre Situation etwas mildern. Ehrenamtliche Helfer übernehmen zwar keine Pflegeleistungen, besuchen aber den Pflegenden, bringen Zeit zum Zuhören und Verständnis mit, suchen individuell nach geeigneten Lösungen, machen Mut und helfen mit, dass eine gute Pflege zu Hause gelingen kann“, erklärt sie das 2013 von der Diakoniestiftung begonnene Projekt in der Region.
Nach telefonischer oder persönlicher Vereinbarung sind Gespräche und Beratungen, im Büro der Kirchenkreissozialarbeit in Bad Lobenstein oder an einem anderen Ort möglich.

Kontakt: Elisabeth Heerwagen, Kirchenkreissozialarbeit, Kontaktbüro für pflegende Angehörige / Kurberatung
Graben 1, 07356 Bad Lobenstein
Telefon: 036651 397723
Mail: kksa.lobenstein@diakonie-wl.de

Kirchenkreissozialarbeit hilft Menschen oder Gruppen dabei, ihren Alltag zu bewältigen und Notsituationen zu überwinden. Dies geschieht durch Beratung, Information, Vermittlung, Begleitung, Projektarbeit und Unterstützung.
Die Beratung und Hilfe der Kirchenkreissozialarbeit ist nicht auf bestimmte Problemlagen beschränkt, sondern jeder kann sich mit seinen Fragen und Problemen an uns wenden – unabhängig von Alter, Geschlecht, Religion und Nationalität.
Die Kirchenkreissozialarbeit ist ein gemeinsames Angebot des Evangelischen Kirchenkreises Schleiz und der Diakoniestiftung Weimar Bad Lobenstein.

Bild: Elisabeth Herrwagen (v. l.), die neue Ansprechpartnerin der Kirchenkreissozialarbeit mit Anne Hofmann, mobiles Seniorenbüro Gefell,  Ramona Kleinhenz, Tagespflege Gefell, und Johanns Steinbock, mobiles Seniorenbüro Wurzbach, beim ersten Netzwerktreffen. Ob wegen der Pflegebegleiter oder zu anderen Themen stehen die Mitarbeiterinnen von Diakonie und Kirche in regelmäßigem Kontakt.