Michaelisbote statt Einladung zum Jahresfest

Das 172. Jahresfest im Michaelisstift Gefell ist nicht ausgefallen! Es wurde zwar nur in kleinem Rahmen, aber mit genauso viel Freude und guter Laune, wie sonst auch begangen. 

"Unter sonnigen Himmel konnten wir im Freien unter Einhaltung aller Bestimmungen gemeinsam feiern. Es wurden in diesem Jahr nur die engsten Angehörigen und Betreuer eingeladen. Viele vermissten die Gäste und andere genossen das ruhigere Treiben. Aber alle waren froh, dass überhaupt gefeiert werden konnte, nachdem unser Fest im letzten Jahr gänzlich ausfallen musste", schreibt Kirstin Schlosser, Mitglied der Hausleitung in Gefell.

Das Fest begann mit einer Andacht unter freiem Himmel. Die Bewohner des Martinshauses zeigten in ihrem Anspiel zum Festmotto, wie wichtig es ist, Brücken zwischen Menschen zu bauen und sie nicht einstürzen zu lassen, egal wie schwierig die Zeiten sind. Danach konnte in den einzelnen Gruppen bei Kaffee und Kuchen mit den Angehörigen geplaudert und gelacht werden. 
Im Anschluss war für gute Unterhaltung mit Zauberei und Musik gesorgt. Auf dem Gelände konnte jeder bei Glücksrad, Basketball, und Büchsenwerfen sein Glück versuchen.
Mit Gegrilltem in der Grillhütte und Musik im Festzelt fand ein wunderschöner Tag seinen Ausklang.

"Vor dem Jahresfet wurde der Michaelisbote (>>> zum Michaelisbote)  mit Neuigkeiten aus den Wohnstätten und der Tagespflege erstellt, so dass alle Menschen, die uns verbunden sind, anstelle der Festeinladung einen Brief mit dem Michaelisboten erhalten konnten. So ist jeder informiert - bis wir uns im nächsten Jahr wieder sehen. Der Spendenaufruf zur Fertigstellung der Freizeitfläche wurde erhört. Wir danken den Spendern für die Unterstützung. Nun fehlt nicht mehr viel und wird können den Abenteuersandkasten mit Piratenschiff bauen lassen", sagt Wohnverbundleiter Andreas Berger.