Sportfest für 144 Werkstatt-Beschäftigte

Gymnasiasten helfen beim Sportfest der Werkstätten Christopherushof - 144 Teilnehmer dabei

Normalerweise verbringen die Leute ihren Alltag in der Töpferei, der Weberei, in der Montage, im Bereich Verpackung, bei Tischler- oder Gartenarbeiten. Am Mittwoch sind 144 Frauen und Männer der Werkstätten für Menschen mit Behinderung in Turnhose und Hallenschuh geschlüpft, denn das jährliche Sportfest hat stattgefunden. „Fast alle Beschäftigten sind mit Begeisterung dabei. Es ist eine tolle Atmosphäre“, sagt Carmen Schmidt, vom Sozialen Dienst der Werkstätten, die zur Diakoniestiftung gehören und ihre Standorte in Altengesees und Bad Lobenstein haben.
Das Sportfest findet in der Bad Lobensteiner Drei-Felder-Halle statt und wird vom Gymnasium unterstützt. In diesem Jahr haben 21 Schüler der Klasse 10a die acht Stationen betreut. Einer von ihnen war Lennart Heinrich aus Oßla. Mit zwei Klassenkameraden half er beim Zielwerfen. Näheren Kontakt zu Menschen mit Behinderung hatte bisher keiner der Jugendlichen und deshalb waren alle positiv überrascht von der Stimmung, dem Ehrgeiz und den Leistungen, die mancher Sportler trotz erheblicher Einschränkungen gezeigt hat.

Die Teilnehmer sind Menschen verschiedenen Alters, kommen aus dem gesamten Landkreis und haben unterschiedliche Beeinträchtigungen. Doch alle zusammen wetteifern um beste Ergebnisse, wenn Geschicklichkeit, Schnelligkeit, Tastsinn und Wahrnehmung gefragt sind.
Sport ist für den Beschäftigten der Werkstätten Christopherushof ein arbeitsbegleitendes Angebot. Manche Trainingsgruppe, zum Beispiel die Tischtennisspieler treffen sich regelmäßig.
Zum Sportfest gab es auch eine Disko. Karsten Anders sorgte dort für gute Musik und tolle Lichteffekte. „Menschen mit Behinderungen haben wenig Gelegenheit zu Tanzen oder eine Disko zu besuchen, deshalb ist das bei uns sehr beliebt“, so Carmen Schmidt.
Wer nicht an den Wettbewerben teilnehmen konnte, war zu einer Filmvorführung eingeladen.
Zum gemeinsamen Abschluss gab es nach dem Mittagessen Urkunden für alle Teilnehmer und als Erinnerungsgeschenk einen fruchtigen Smoothie mit modernem Becher und einem Rezept.