Tagespflege Südstadt in Saalfeld eröffnet

Diakonie bietet bewegungsfreundliches Konzept – Infotag am 23. September 

„Nun ist es geschafft, die Sanierung ist abgeschlossen, die Möbel sind aufgestellt, die Räume wurden freundlich dekoriert. Wir freuen uns auf die ersten Tagesgäste“, sagt Veronika Fleck, Leiterin der Diakonie-Tagespflege in Saalfeld. Ab dem heutigen Montag hat die Diakonie-Tagespflege Südstadt in der Reinhardtstraße 56 ihre Türen geöffnet. Die Tagespflege ist ein Angebot für ältere und hilfebedürftige Menschen, die zu Hause leben. Die Gäste werden an Wochentagen von 8 bis 16 Uhr und nach Vereinbarung professionell betreut. Sie können sich einbringen und die Zeit nach ihren Wünschen mitgestalten. Es gibt dort 15 Plätze, einige sind schon belegt. In die Arbeit fließen die Erfahrungen der seit 1998 in der Saalfelder Brudergasse von der Diakonie betriebenen Tagespflege am Kloster. Beide Einrichtungen werden von Veronika Fleck geleitet. 
„Die Betreuung in der Tagespflege Südstadt folgt den Grundlagen des Ulmer Modells, das dem Motto folgt: Bewegung ist Leben, hält fit und macht glücklich. In der Tagesstruktur setzen wir dies mit gezielten Bewegungsprogrammen, regelmäßigem Muskeltraining und anderen Aktivangeboten um“, nennt Veronika Fleck, die Besonderheit der Einrichtung. Besonders sei auch die Hilfe von Herrn Gerd Treuner vom der Südstadtgalerie Saalfeld GmbH während der Sanierungs- und Einzugsarbeiten gewesen, dankt sie für die Unterstützung vor Ort. Am Montag, 23. September 2019, findet von 13:30 bis 15:30 Uhr ein Infotag für Interessierte und neue Tagesgäste statt.

Ebenfalls neu in Saalfeld: Die Diakonie hat in der Barfüßergasse das Haus Franziskus gebaut. Dort befinden sich drei Seniorenwohngemeinschaften mit je fünf Plätzen. Die ersten Mieter ziehen im Oktober dort ein.  

Kontakt: Veronika Fleck, Diakonie-Tagespflege am Kloster Saalfeld,
Tel.: 03671 - 45589-104, V.Fleck@diakonie-wl.de