Veränderung im Hospizdienst Saalfeld

So individuell jeder einzelne Mensch ist – so individuell ist jedes einzelne Sterben. 
Der ambulante Hospizdienst der Diakoniestiftung Weimar Bad Lobenstein ist für schwer kranke, strebende und trauernde Menschen und deren Angehörigen da, um Menschen zu Hause, in Krankenhäusern oder Pflegeeinrichtungen beizustehen.  
Alice Neumeister ist die neue Ansprechpartnerin in Saalfeld, Rudolstadt und Umgebung, begleitet Menschen und unterstützt die ehrenamtlichen Helferinnen in ihrem Dienst.
Sie war mehrere Jahre ehrenamtlich im Hospizdienst tätig. Frau Neumeister ist examinierte Gesundheits- und Krankenpflegerin, hat die Weiterbildung zur Palliative Care Pflegefachkraft und Koordinatorin absolviert und war bisher im Seniorenpflegeheim Emmaus in Saalburg-Ebersdorf tätig.
"Menschen suchen in schweren Stunden Sicherheit, Trost, Hoffnung, Geborgenheit, Wärme und neuen Mut. Angehörige haben viele Fragen, brauchen Gespräche – ein Ohr, eine Hand, einen Rat, ein gemeinsames Gebet. Wir wollen und können Gesprächspartner sein, da sein und zuhören. Wir können sterbende Menschen und deren Angehörigen dabei unterstützen, Gedanken in Worte zu fassen, Gefühle zu ordnen, Lösungen zu suchen und Entscheidungen zu treffen. Rufen Sie uns an. Wir sind für sie da“, sagt Alice Neumeister. 

Kontakt: Alice Neumeister, Koordinatorin des ambulanten Hospizdienstes in Saalfeld und Umgebung, Tel.: 03671 – 5256-3991, Mail: A.Neumeister@diakonie-wl.de

Jubiläum: Der ambulante Hospizdienst der Diakoniestiftung Weimar Bad Lobenstein besteht seit 20 Jahren. Das wird am 23. September mit einem Festgottesdienst und Segnung weiterer ehrenamtlicher Helferinnen gefeiert.

Handreichung: Tod und Trauer
Der ambulante Hospizdienst der Diakoniestiftung hat das Heft „Abschied. Eine Hilfe zum Umgang mit Tod und Trauer“ aktualisiert. Die Handreichung will in Tagen mit eingeschränktem persönlichem Kontakt Halt geben. Die Broschüre spiegelt die Erfahrungen der ehren- und hauptamtlichen Mitarbeitenden des Hospizdienstes wieder. Auf 40 Seiten sind Texte und Fotos, Lieder, Gebete, Gedichte und Geschichten zu finden. Das Heft gibt Handlungshilfen für den Umgang mit Sterbenden und nach dem Tod. Bestellung (Preis 4,50 Euro):  Sandra Smailes, Öffentlichkeitsarbeit, Tel.: 036651 - 3989-1040, S.Smailes@diakonie-wl.de