Wege gehen

Oberpfarrer Andreas Kämpf, Pfarrer in Bad Blankenburg und stellvertretender Superintendent im Kirchenkreis Rudolstadt-Saalfeld, geht in den Ruhestand und wird am Sonntag in einem Festgottesdienst in der Kirche Bad Blankenburg von Pröpstin Dr. Friederike Spengler verabschiedet.
Die Einrichtungen der Diakoniestiftung Weimar Bad Lobenstein haben ihn in den vergangenen Tagen bereits herzlich verabschiedet, denn allen ist er Pfarrer, Begleiter und Freunde geworden: Dem Kindergarten „Am Eichwald“, der Fürstin-Anna-Luisen-Schule, den Besonderen Wohnformen für Menschen mit Behinderung, dem Diakonieladen Geben und Nehmen. 

Der Kindergarten „Am Eichwald“ und Marlies Köhler, Geschäftsbereichsleiterin im Bereich Kinder/ Jugend/ Familien, verabschiedeten Herrn Kämpf mit einer Andacht, die den Titel „Wege gehen“ trug.
Pfarrer Kämpf unterstützte den Kindergarten mehrere Jahrzehnte lang mit dem christlichen Glauben, Herz und Weitblick. So berichtete Herr Kämpf in der Andacht, dass er in den 1990er Jahren die Idee hatte, das leerstehende, ehemalige Kindergartengebäude in der Straße „Am Eichwald“ wieder mit Leben zu füllen. Er gab somit den Anstoß für unser schönes rotes Haus. Und so erachtet Herr Kämpf den Kindergarten auch heute noch als Einrichtung, die Kinder mit all ihren Stärken und Schwächen annimmt, wie sie sind und in ihrer Entwicklung fördert. In der Andacht sprach er von einigen „kleinen Wundern“ bei den Kindergartenkindern, die einen schwierigen Start ins Leben gingen. Alle Kinder gaben Herrn Kämpf kleine, selbstgemachte Geschenke mit auf seinen Weg. Gemeinsam wurde gesungen und gebetet. Herr Kämpf durfte sich als unser Vertreter der Kirche, im Januar noch über eine Spende für die Hochwasserregion in der Eifel freuen. Unsere Sternsinger sammelten am 6. Januar 2022 in der Stadt Bad Blankenburg zu unserer Überraschung 50 Euro ein. Diese wurden Herrn Kämpf von den Sternsingern übergeben.

„Wir sind unserem Pfarrer zu großem Dank verpflichtet und blicken mit einem lachenden und einem weinenden Auge auf seinen anstehenden Ruhestand. Wir wünschen ihm alles Gute, Gesundheit und Freude auf seinem Weg! Auf den Nachfolger von Herrn Kämpf freuen wir uns sehr“, sagt die neue Kindergartenleiterin Jacqueline Wenzel.