Im Alter nicht allein und nicht im Heim

Nach umfangreichen Bauarbeiten eröffnet in der Saalfelder Barfüssergasse im Herbst dieses Jahres das Haus Franziskus. Dort entstehen drei Wohneinheiten mit je fünf Plätzen. Die Mieter leben in einer Seniorenwohngemeinschaft zusammen, führen den Haushalt gemeinsam, haben aber jeder ein eigenes Zimmer mit Dusche und WC.

Dadurch bleiben alle Mieter selbstbestimmt, der Alltag wird nach den Wünschen und Möglichkeiten der Bewohner gestaltet. Persönliche Interessen können gepflegt oder wieder entdeckt werden und mit anderen gemeinsam gelebt werden. Die Mahlzeiten werden zusammen gekocht oder bestellt und dann auch gemeinsam eingenommen, so dass niemand einsam am Tisch sitzen muss.

Wird Hilfe, zum Beispiel beim Waschen oder Anziehen, der Medikamentengabe oder dem Verbinden von Wunden nötig, kann dies durch unseren ambulanten Pflegedienst übernommen werden. Die Unterstützung bei der Gestaltung des Gemeinschaftslebens, organisiert  im Auftrag der Mieter der Wohngemeinschaft , übernimmt  ein verantwortlicher Mitarbeiter.

Nun laden wir Interessierte und Angehörige zur ersten Info-Veranstaltung ein:

Was:     Informationen zum Konzept und der Art des Zusammenlebens in Senioren- Wohngemeinschaften

Wann:  Mittwoch, 26. Juni 2019, 17:00 Uhr

Wo:      Café Waage,  Brudergasse 11, Saalfeld

Die Diakoniestiftung bietet seit mehr als drei Jahren Wohn- und Pflegegemeinschaften für Senioren im Diakonie-Quartiershaus am Ringelberg in Erfurt an und konnte dadurch Erfahrungen sammeln: „Wichtigster Grund der Wahl für solch ein Wohn- und Pflegeangebot - egal ob als Betroffener oder Angehöriger - ist, den Umzug in ein Pflegeheim zu vermeiden. Durch die wiederkehrende Tagesstruktur, nachbarschaftliche Hilfe und die individuelle Gemeinschaft sollen die Selbsthilfekräfte der Mieterinnen und Mieter gestärkt werden. Der Pflegedienst steht - so gewünscht - zur Verfügung. Angehörige und Mieter bestimmen zusammen über das Alltagsleben in den Wohngemeinschaften, bringen sich ein, gestalten mit. Vor Einzug lernen die hier lebenden Mieter die „Neuen“ zuerst kennen. Denn es muss ja passen“, erklärt Martin Gebhardt, Geschäftsbereichsleiter Altenhilfe der Diakoniestiftung, die Vorteile der Senioren-WGs.

Zum Info-Treffen am 26. Juni wird es ganz konkret um die Angebote und Kosten  im Haus Franziskus gehen. Alle Interessierten sind herzlich willkommen.
Die Information ist kostenfrei und unverbindlich. Gern Informieren wir auch an einem individuell vereinbarten Termin:
Kontakt: Veronika Fleck, Diakonie-Tagespflege am Kloster Saalfeld, Tel.: 03671- 45589-104, V.Fleck@diakonie-wl.de