/suche/

Menschen beim Sterben begleiten

Der ambulante Hospizdienst der Diakoniestiftung Weimar Bad Lobenstein begleitet seit mehr als 20 Jahren schwer kranke, sterbende und trauernde Menschen. Die Begleiterinnen und Begleiter sind fast ausschließlich ehrenamtliche Helfer. Sie werden in einem mehrmonatigen Kurs geschult und damit für die Begleitung sterbender Menschen und deren Angehörige vorbereitet.

Am Mittwoch, 15. März 2023, beginnt der nächste Hospizbegleiter-Kurs in Rudolstadt, im Beratungshaus Glocke.

Zunächst geht es um Informationen und ein Kennenlernen. Dann werden jeweils dienstags von 17 bis ca. 19 Uhr die einzelnen Einheiten stattfinden. Interessierte können sich telefonisch anmelden: Tel.: 03671 – 5256-3991

Wann:  Mittwoch, 15. März 2023, 17:00 Uhr
Wo: Beratungshaus Glocke, Jenaische Str.1 07407 Rudolstadt
Kontakt:  Alice Neumeister, Koordinatorin des ambulanten Hospizdienstes in Saalfeld und Umgebung,
Tel.: 03671 – 5256-3991, Mail: A.Neumeister@diakonie-wl.de

So individuell jeder einzelne Mensch ist – so individuell ist jedes einzelne Sterben. Der ambulante Hospizdienst der Diakoniestiftung ist für schwer kranke, strebende und trauernde Menschen und deren Angehörigen da, um Menschen zu Hause, in Krankenhäusern oder Pflegeeinrichtungen beizustehen.  
„Menschen suchen in schweren Stunden Sicherheit, Trost, Hoffnung, Geborgenheit, Wärme und neuen Mut. Angehörige haben viele Fragen, brauchen Gespräche – ein Ohr, eine Hand, einen Rat, ein gemeinsames Gebet. Wir wollen und können Gesprächspartner sein, da sein und zuhören. Wir können sterbende Menschen und deren Angehörigen dabei unterstützen, Gedanken in Worte zu fassen, Gefühle zu ordnen, Lösungen zu suchen und Entscheidungen zu treffen. Rufen Sie uns an. Wir sind für sie da“, sagt Alice Neumeister. 
Kontakt: Alice Neumeister, Koordinatorin des ambulanten Hospizdienstes in Saalfeld und Umgebung,
Tel.: 03671 – 5256-3991, Mail: A.Neumeister@diakonie-wl.de