/suche/

Neu: Angehörigen-Café für Familien und Freunde von Menschen mit Demenz

Im Weimarer Land leben mehr als 1.600 Menschen mit der Diagnose Demenz. Manche befinden sich ganz am Anfang, bei manchen ist die Krankheit schon fortgeschrittener. Nur die wenigsten von ihnen leben im Seniorenheim. Das Leben Zuhause mit einer Person mit Demenz ist für die Familien und Freunde oft eine Umstellung, eine Geduldsprobe und eine Herausforderung. Häufig wird über die Krankheit mit ihrer schleichenden Entwicklung geschwiegen – denn Demenz ist immer noch ein Tabuthema.

Das Problem? Betroffene Familien ziehen sich mehr und mehr aus dem Gemeindeleben zurück. Es fehlen Ansprechpartner, aber es kommen immer mehr Fragen auf. Was kommt noch auf mich zu? Wo bekomme ich Hilfe und Informationen? Wie gehen andere Familien mit dieser Situation um?

Eine Möglichkeit für Begegnung mit anderen betroffenen Familien, für Austausch und für Informationen ist unser Angehörigen-Café. Wir treffen uns 1x monatlich an einem Mittwoch von 16.30 bis 18.30 Uhr in Blankenhain. Das Angebot ist kostenfrei und unverbindlich. Folgende Termine stehen fest: 

7. August - Tagespflege Antjes Pflegeteam, Marktstraße 19, Blankenhain

4. September - Gemeindehaus, Kirchstraße 10, Blankenhain

9. Oktober - Apothekenmuseum Blankenhain, Rud.-Breitscheid-Str. 3

6. November - Seniorenzentrum Maria Martha, Am Schulberg 3, Blankenhain

4. Dezember - Vereinszimmer im Schloss, Am Markt 2, Blankenhain

Nach Absprache besteht die Möglichkeit, dass Ihr Angehöriger parallel in einer gemütlichen Runde kostenfrei betreut werden kann und nicht allein zuhause bleiben muss.

Unabhängig vom Angehörigen-Café stehen wir Ihnen bei Fragen rund um das Thema Demenz oder zu Unterstützungsangeboten im Weimarer Land unter den unten genannten Kontaktdaten zur Seite. 

Zögern Sie sich nicht, uns anzurufen – wir sind gerne für Sie da. 

Madeleine Helbig
ALEKS – gestärkt in der zweiten Lebenshälfte
0151 – 2038 0206
m.helbig@diakonie-wl.de